Nächsten Preis abgeräumt! Beim diesjährigen Wettbewerb um den Innovationspreis Berlin Brandenburg sind wir mit dem Sonderpreis für besonders relevante soziale Innovationen ausgezeichnet worden.

Innovatives und inklusives Lehrkonzept

“Das junge Berliner Startup will allen Kindern das Programmieren beibringen – spielerisch und digital – und gleichzeitig für mehr
Chancengleichheit und Diversität in der Informatik sorgen”, begründete Sven Weickert, Geschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und
Brandenburg e.V. (UVB), die Auszeichnung in seiner Laudatio. Der verliehene Sonderpreis würdige die Leistung des jungen Teams, das mit seinem Engagement
nicht nur unternehmerische Interessen verfolge, sondern vor allem Kinder und Jugendliche fit für die digitale Zukunft machen wolle.

Sven Weickert, Geschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V. (UVB), überreicht dem Gründerteam die Urkunde

Programmieren als Nachmittagshobby für Jugendliche

Unsere Mitgründerin Antonia freut sich über die Auszeichnung: „Unsere Mission ist es, Programmieren als Nachmittagshobby für Jugendliche zu etablieren.  Der Sonderpreis zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch in Zukunft weiter wachsen und vielen jungen Menschen das Programmieren beibringen können.“ 

Krise als Chance

“Die Gründung des Unternehmens erfolgte im November 2020 – mitten in der Coronakrise. Was für viele junge Unternehmen eine riesige Hürde darstellte, war für das Gründungsteam eine Chance. Denn durch die weltweite Pandemie geschlossene Schulen sorgten in vielen Kinderzimmern für ein digitales Aufrüsten”, so Weickert weiter.

Über den Innovationspreis

Mit dem Innovationspreis würdigen die Wirtschaftsverwaltungen der beiden Länder Berlin und Brandenburg jährlich innovatives und herausragendes unternehmerisches Schaffen. Mit der Einbindung von Wirtschaftsunternehmen und weiteren Institutionen als private Partner war und ist der Preis auch ein Preis der Wirtschaft für die Wirtschaft. Seit erstmaliger Auslobung im Jahr 1984 (seit 1992 gemeinsam mit Brandenburg) gab es mehr als 165 Preisträgerinnen und Preisträger und über 4.300 Bewerbungen. 

Hier geht’s zur Pressemitteilung.